Blaufränkisch 2012

Das Jahr 2012 war dem 2011er Jahr sehr ähnlich: Der heiße Spät-Sommer ist den Rotweinen sehr entgegen gekommen, um die physiologische Reife der Trauben zu erreichen. Der klassische Blaufränkisch 2012 wurde einwenig früher geerntet als unsere anderen Rotweine, um seine Frische und Fruchtigkeit zu unterstreichen.

As Hauptsorte in den Ruster Rieden, gehört der Blaufränkisch in den verschiedenen Ausbauformen natürlich auch in unser Weinrepertoire! Unser klassischer Blaufränkisch überzeugt durch seine Unkompliziertheit und seine tiefe Kirschfrucht. Der typisch herbe Charakter eines Blaufränkischen wird aus Überzeugung von der "Nicht-Einheitsverbreiung“ dieses regionalen und herausfordernden Produkts im Wein von uns bewusst erhalten. Dadurch nähern sich die Blaufränkisch-TrinkerInnen ein Stückweit dem Lebensgefühl in unserer Region und Gernots Philosophie vom Weinmachen an.

Sorten

Blaufränkisch

Beschreibung

Wechslfrucht, Veilchen, Rote Beeren, kerrnig, stoffig, ein Klassiker für Blaufränkisch Fans

Lagen

Gemärk, Oggauer Satz

Boden

Leithakalk
Sand und Sandstein

Ernte

Selektionierte und sortenspezifische Handlese Mitte September

Verarbeitung

Biologischer Säureabbau
Ausbau 14 Monate in alten, großen Holzfässern

Abfüllung

22. November 2012

Analyse

Alkohol 13,0%
Restzucker 1,0g/l
Säure 5,2‰

Serviertemperatur

16°C

Speiseempfehlung

Rindschnitzel natur im Saft
Steinpilzsauce mit Tagliatelle
Beuschel

Referenzen

Vinaira Weinguide 2014/2015: 2 Sterne, FUN

Preis

ausverkauft

 

 

Download